Klavierkabarett und in Reispapier gebackene Bananen nordost-usbekischer Art zum Frühstück!

Wenn ich Freikarten in Anspruch nehme gehe ich nach dem „nicht nur machen weil es umsonst ist“-Prinzip vor, ich informiere mich „in advance“ was mich so erwarten würde, im Internet-Zeitalter kein allzu großes Problem ist. So auch diese Woche als ich Tickets für die ufaFabrik ergatterte, der Künstler mutete in YouTube weniger maßen an.
Aber es begab sich, dass der ursprüngliche Künstler scheints seinen Flug verpasste und seine Pianistin Corinna Fuhrmann sich in ihre Klavierkabarett-Identität Lucy van Kuhl verwandelte.

Und so wart es für meinen ältesten Berliner Freund M. und mich eine Reise ins Unbekannte. Aber BINGO! Ein ungewohntes Genre, beim Lied „Herr Schmitz“ war ich gar ein wenig gerührt und es schüttelte mich.

Es mundete, genau wie mein heutiges Frühstück…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s