Bosse, evangelischer Kirchentag mit Musik!

Ich finde ihn eigentlich ganz gut aber so gut, dass ich für teuer Geld auf ein Konzert gehen würde, nun auch wieder nicht. Hatte ihn auch schonmal vor zwei Monaten in Weimar für lau gesehen. Nun pflegte ich Anfang des Jahres teilweise innige Zweisamkeit mit O., sie möchte den Sänger, also kaufte ich schon im März zwei Tickets, eins wollte ich ihr schenken, aber es hatte sich dann, so ist das, zum Glück hatte ich ihr das oder gar die Tickets noch nicht geschenkt.
In meinem Bekanntenkreis brachte ich das zwote Ticket nicht unter, die wollen alles immer geschenkt, bei eBay Kleinanzeigen ging es aber schnell weg, der 1,90 große Thomas aus Friedrichshain meldete sich zuerst, bekam den Zuschlag, die vermutlich niedliche Silvy aus Moabit ging leer aus, denn meins behielt ich wie gesagt für mich, hätte es mal besser auch verticken sollen…
Ich finde Bosse eigentlich ganz gut, die Songs mit Berlinbezug, nett, kann ich als Wahlberliner nachvollziehen, auch wenn ich ein paar wenige Jahre älter bin. Aber das Konzert, naja, Rockmusik muss irgendwie cool sein, bei Bosse war es nicht cool…
Die Fans:
Lauter brave junge Leute, ich kam mir vor wie auf dem evangelischen Kirchentag, meckerten aber gerne rum, wenn ich mich mit Bier nach vorne drängelte. Thomas, der 1,90 Typ dem Karte gekauft hatte stand gefühlt immer vor mir.
Keine häßlichen Menschen, aber niemand dabei, der so war wie ein Rockkonzertbesucher, keine Frau nach der man sich umdrehen würde, nur langweilige Bravlinge, Achsel- und sonstige unangemessene Körperbehaarung vermutete ich bei vielen, kann es leider nicht beweisen 😦
Der Bosse:
Sprang vom ersten Song an herum wie das HB-Männchen und teilte dem Publikum permanent mit wie geil er „es“ findet, also „es“  -das Publikum und „es“ geil finden für das andere „es“ zu spielen. Würde bei vielen vermuten, dass das nicht glaubhaft ist, doch der Braunschweiger meinte es sicher ernst.
Es war aber ganz kurz cool als der Dings von Deichkind seinen Gastauftritt hatte, bin jetzt zu faul, den Namen zu googeln, der Coole halt. Das Gleiche gilt für die Vorband, eine von 1000 Silbermond Imitatoren, wir es vermutlich nie nach oben schaffen.
Ich ging während der Zugaben!
Fazit: Bosse bleibt auf meinen Playlists, Konzertbesuche sind künftig ausgeschlossen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s