Das Weimar-Ritual! (Insekten-Trennung)

img_1799Seit mehr als 20 Jahren verbringe ich fast jedes Jahr das zweite Oktoberwochenende an der Ilm. Der jährliche Zwiebelmarkt lockt immer mit einem attraktiven Live-Musikprogramm auf mehreren Open Air Bühnen in der Altstadt, Kulinarsches im Überfluss und auch für Getränke ist gesorgt.

Zur Rechtfertigung der anstehenden Völlerei besuchte ich mit M. Freitag-Nachmittag noch das örtliche Museum für Ur- und Frühgeschichte Thüringens.
An und sich ein gutes Museum, Thüringen ist seit über 300.000 Jahren menschlich besiedelt, da wurde mir vieles klar.
Nur mit der Insektentrennung haperte es, auch ich habe früher Insekten getrennt, machte aus eine Fliege auch schon mal ein Laufe (heute tut mir das leid), aber das meine ich nicht, sondern die Erklärungstafeln im Museum.

Sollte man Urinsekten ( die wohnten auch in Thüringen) nicht besser

dscn9894Ur-
insekten

statt
Urin-
sekten

trennen?

Wie immer nächtigte ich bei meinen besten weimarer Freunden M. und C., meine beste thüringerische Freundin J. wo ja auch aus Thüringen stammt, war dieses Jahr auch in Weimar zu Besuch beim Bruder.

dscn9904

 

2Das Wetter stimmte halbwegs. Musikalisch wie immer viel lokales und als Top Acts Rummelsnuff auf dem Theaterplatz und Bosse auf dem Goetheplatz, letzter spielte leider viel zu leise auf einer viel zu kleinen Bühne, kann es nix für, trotzdem blöd, aber ich hab ja schon Bosse Tickets für Berlin.

Sonntag dann wie immer Chillout mit Riesenrad!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s