Burn The Witch!

img_1763-1War mal wieder ein Konzert angesagt, mit meinem besten oranienburger Freund O. und seiner Partnerin, meiner besten leipziger Freundin A., war ich auf dem Lollapalooza Festival.
Leider nur an Tag 2, die üblichen Verdächtigen mit denen ich sonst auch noch auf Festivals gehe waren entweder beim 50. Geburtstag ihrer Schwester, haben ein kleines Kind oder bekommen eins oder was auch immer. Wie auch immer, O. und A. wollten nur Sonntag und ich nicht alleine Samstag und so kam es…

img_1764Das Festival war gleich bei mir um die Ecke im Treptower Park, das konnten auch die klagefreudigen Anwohner nicht verhindern. Da der Eingang für Tagesbesucher auf der anderen Seite des abgesperrten Parks war, musste ich, statt einfach rüber zu laufen, bis Plänterwald fahren und dann von hinten rein.

Als ersten taten wir uns Aurora an, die junge Norwegerin hat’s echt drauf, erinnert manchmal an die junge Björk.

img_20160911_132140Es war extrem heiß, staubig, mit ordentlich Bier spülten wir in der Mittagshitze den Staub runter.

Danach Bilderbuch, die Wiener sind ein gar lustig Grüppchen und durchaus sehenswert. Heute, einen Tag danach,  machte mich meine beste thüringerische Freundin J. darauf aufmerksam, dass ich die Jungs da 2012 schon mal mit ihr gesehen hatte, damals im ganz kleinen Rahmen…

img_20160911_155528Nun hatten wir die beiden Hauptbühnen gesehen und wanderten quer durch den   Park zu Alternative Stage. Das Festival an sich war hervorragend organisiert, ausreichend Getränkestände, dank dutzender Foodtrucks abwechslungsreiches Essen, jede Menge Dixies. Trotz der extremen Hitze sahen wir niemanden, der K.O. gegangen war.

Nun ging es also Alternative (bitte engl. ausspr.) weiter. Roisin Murphy war schön schräg, aber gut.

Dann die Beginner, ich find ja Jan Delay solo besser, aber die älteren Herren hatten es auch zu Dritt drauf. Auch das jüngere Publikum fühlte sich nicht zuletzt dank des aktuellen Hits angesprochen.

img_20160911_173954img_20160911_183145Ja, das Publikum, wir waren nicht die Jüngsten aber auch nicht die Ältesten, naja, O. ist noch einen Tick älter als ich, eigentlich sah ich niemanden der noch älter als O. aussah. Schön hübsch anzusehen die ganzen jungen Dinger. Als Fußfetischist kam ich jedoch nicht so richtig auf meine Kosten, der Veranstalter hätte Fusswaschbecken zur Verfügung stellen sollen.

Dann das Finale und der Grund warum wir letztendlich zum Loolapalooza hin sind:

RADIOHEAD

img_20160911_213857Die Briten, immer im Spagat zwischen Rock und Elektronisch, lieferten ein sattes Konzert ab, boten sowohl den Fans etwas als auch denen, die nur Creep aus dem Radio kennen.

So war das!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s