Oderbruchbahnradweg!

DSCN9433Ein Ausflug ohne großen Aufwand und große Kosten, man muss nicht mal Urlaub nehmen:
Mein entfernter Bekannter P. aus Strausberg hatten die Tour schon vor Wochen verabredet, wir trafen uns Freitag nach dem Broterwerb am Ostbahnhof und fuhren mit der Regionalbahn nach Fürstenwalde an der Spree. Teilweise hatte ich die Tour schon 2010 einmal gemacht, mir war die Gegend also vertraut.

DSCN9438Von Fürstenwalde ging es die ersten Kilometer auf dem Oderbruchbahnradweg bis Arensdorf, dort bogen wir nach Osten ab und steuerten den den Campingplatz in Alt Zechdorf an, ein schöner Platz an einem herrlichen See gelegen, natürlich mit angeschlossener Gastronomie.

DSCN9445Am folgenden Morgen kackte das Navi in meinem Gehirn ab, ich lotste uns bis kurz vor Frankfurt an der Oder ehe wir wieder gen Westen fuhren und bei Falkenhagen/Mark den Orderbruchbahnradweg nach einem 15 Kilometer Umweg erreichten. P. war ein wenig sauer, aber ich bestach ihn mit einem Hefeweizen und dann war alles wieder gut!
Nun ging es aber voran, wir folgten dem landschaftlich reizvollen Radweg bis Seelow, Libbenichen, bis nach Golzow, der Ort mit den Kindern, dort aßen wir einen Lamacun, der Dönerbudenbesitzer schimpfte über Erdogan…

DSCN9444DSCN9451Bei Genschmar erreichten wir die Oder, von hier ging auf dem Oderdeich weiter bis Kienitz.

DSCN9446Hier zelteten wir auf einer Wiese, die der Gasthof zum Hafen Radwanderern gegen ein kleines Entgelt zur Verfügung stellt.
P. hatte seinen Schnarcherausweis dabei und bekam ohne Aufpreis eine große Parzelle zur Verfügung gestellt.

DSCN9455Sonntag fuhren wir auf dem Oderdeich weiter Richtung Norden, bei Groß Neuendorf biegt der Oderbruchbahnradweg gen Westen Richtung Wriezen ab, wir blieben jedoch bis Zollbrücke auf dem Oderdamm, radelten dann nach Neulietzegöricke, im ältesten Siedlerdorf des Niederoderbruchs besuchten wir P., einen Freund P.s, der sich dort einen alten Hof als künftigen Altersruhesitz gekauft hat.
Nach einem Stärkungsbier ging es weiter, über Wriezen erreichten wir den Waldradweg, der uns nach mit Steigungen und Abfahrten fern der nahen Bundesstraße nach Strausberg führte. Auf P.s Anwesen stärkte ich mich kurz ehe mich die S-Bahn wieder nach Berlin brachte.

Eine schöne Tour, 40km am Freitag und je etwa 70 am Sams- und Sonntag, reizvolle Landschaften, das Wetter spielt mit …

tour (1)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s