Experience Fernbus: Exterritorial!

image

MeinFernbus ist wohl der Marktführer im relativ neuen Fernbus-Business, die grünen Busse wirken sympathisch, der Name steht für die junge Branche – was das Marketing betrifft ist die Firma schonmal Testsieger, aber ist sie es auch in der Praxis?
Prag-Wien:
Obwohl der Bus von Berlin über Dresden kam ging es in Prag pünktlich los. Der Doppeldecker mit berliner Kennzeichen war nur zu einem Drittel gefüllt, zumeist mit jungen Travelern, denke ich war der älteste Fahrgast, wenigstens Fahrer und Beifahrer waren in meinem Alter, immerhin.

image
Natürlich hatte ich eine Doppelsitzbank für mich alleine, hatte mich jedoch zwecks Flirt zunächst neben eine etwa zwanzigjährige hübsche Tschechin gesetzt, aber sie setzte sich weg, die eingebildete Schlampe.
Soweit ich sehen konnte hatten alle Sitze Gurte, WiFi funktionierte fast immer, man konnte sogar eine Auswahl von Filmen per Wifi streamen, was ich auch nutzte.

Inklusive einer 30 minütigen Pause war der Bus fast 5 Stunden mit geringfügiger Verspätung unterwegs, für mich sicher die Schmerzgrenze für eine Fernbusfahrt, das Videoprogramm hat es allerdings ein wenig erträglicher gemacht.

Bis auf den fehlenden Flirtfaktor bin ich mit MeinFernbus eigentlich zufrieden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s