Dresden im November!

IMG_1137Das Wochenende stand im Zeichen von Kultur und Sonne:

D. hatte ein opulentes Kulturprogramm organisiert, doch nach meiner fast pünktlichen Ankunft am Busbahnhof in der Neustadt zog es uns zunächst auf ein Bier bei Watzke direkt am Elbufer, bei fast 20 Grad saßen wir im T-Shirt im Biergarten.

IMG_1139Abends ging’s in die Frauenkirche zu den international bekannten King Singers. Sechs Herren, die männlichen Stimmlagen fast komplett abdeckend, gaben klerikales Liedgut. Ein kultureller Hochgenuss, das muss sogar ich als Radikalatheist zugeben; die Frauenkiche ist zudem ein beeindruckendes Bauwerk.

Dresden ist schon eine wahnsinnig schöne Stadt, immer mal wieder eine Reise wert – mindestens.

Sonntag stunden wir frühs auf, Semperoper war angesagt. Preisträgerkonzert der Stiftung zur Förderung der Semperoper. Hochklassiches Programm und Besetzung. Ballet, Konzert, Oper – ein Streifzug durch das Reportoire des Hauses. Es musizierte die Sächsische Staatskapelle Dresden. Elena Vostrotina, erste Solistin des Semperoper Balletts tanzte mit ihrem Partner ein klassisches und ein modernes Pas de Deux; wer wie ich als junger Mensch selbst Ballett getanzt hat weiß die künstlerische Leistung zu schätzen.

IMG_1141

Die Sopranisten Evelyn Herlitzius, ebenfalls ausgezeichnet, gab unter anderem eine Szene als Brunhilde aus Wagners Götterdämmerung – beeindruckend.

IMG_1142Den Rest des Tages streunten wir bei bestem Herbstwetter durch die Wälder oberhalb Dresdens, bestaunten drei Schlösser und sorgten für unser leibliches Wohl.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s