Langeness!

DSC_0978Nach dem Frühstück und einer kurzen Lagebesprechung mit der Hallig-Bürgermeisterin brachen wir gegen Middag zu einer Inselradtour auf. Es war ein wahrlich spätes Frühstück, unerwartet bei meinen kinderreichen Gastgebern.
Wir fuhren gen Osten…
DSC_1015DSC_1016
 
 
DSC_0994Was so eine Hallig alles hat: Einen kleinen Einkaufsladen der uns frisches Flens kredenzte, eine Kirche die wir samt Friedhof schänden konnten, einen Lohrenbahnbahnhof an der Südspitze, hier verkehren Kleinst-ICEs zur Nachbarhallig Oland und bei Niedrigwasser weiter bis zum Festland.
 
Hier machten wir kehrt und fuhren zum Rixwarffest, eine Art Halligkirmes ohne Karussell, die angekündigte Hüpfburg fehle ebenso, doch die Kids schliefen eh im Fahrradhänger und es gab Matjes und Flens.
 
DSC_1004Ein Fahradhändler bot Pedelecs feil, ich fuhr zum ersten Mal mit einem solchen Elektrischrad, eine Option fürs Alter ist es sicherlich.
Dr. M. V.-H fuhr dann mit T. und den Kindern zur FeWo zurück, der Rest und ich begaben uns noch zum Knutschen an den Leuchturm, eine alte Halligsitte die auch Pünseln genannt wird.
DSC_1024Hinterher gönnten wir uns den zum Pünseln gehörigen Pharisäer in Anker’s Hörn (falsches Apostroph oder vielleicht ist das auf halligfriesich sogar so?)
Abends grillten und flensten wir im Zentrum der Macht, die Kinder machten und spielten Theater.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s