Ekelhafte Riesenschleimqualle!

CIMG5681

Essaouira! Das Nest am Atlantik hat eigentlich einen ganz guten Ruf in diversen Reiseführern.
IMG_0341Naja? Ok, mein Hotel war schon geil, ein Riad (=altes Hause in der Altstadt), schön renoviert, nette Leute überall, da kann ich mich echt nicht beschweren.
Aber das war’s dann auch schon fast mit dem Guten. Es war Nebensaison, kaum Touristen in der Stadt, alle (und es waren sehr viele) die etwas von Touristen wollen konzentrierten sich auf die wenigen Gäste:

  • Etwa sieben Schuhputzer boten mir jeweils fünfmal täglich an, mir meine guten Meindlschuhe zu ruinieren
  • Der alten Bettler (der glaube ich gar nicht mal so schlecht verdient) kommt gut rum in der Altstadt, er hält mir so sieben Mal am Tag die offene Hand hin
  • Den schlechten Strassenmusikern gebe ich viermal am Tag jeweils nichts
  • Zu den Fischgrillständen am Hafen gehe ich nicht mehr, die konkurrierenden Händler kloppen sich um jeden Kunden der sich nicht für eines der identischen Angebote entscheiden kann
  • Am Busbahnhof war es unmöglich die gewünschte Fahrkarte zu bekommen
  • Auf dem Gewürzmarkt wollte ich mich eigentlich für 50€ mit Gewürzen und Kräutern eindecken, zwecklos, der Bazarschurke wollte mir immer nur Safran und Sandelholz andrehen, ihm war nicht klar, dass Upselling ein vorheriges Selling vorausgeht

DSC_0493Und Abends ging ich dann aus Frust in eine sehr gutes Restaurant, dort saßen dann links und rechts neben mir je ein deutsches Pärchen, die Frau links hatte ihre eigenenen Teebeutel mitgebracht, das Paar rechts neben mir teilte sich eine Portion Couscous, der Kaffee zum Nachtisch war ihnen zu stark. Fremdschämen war angesagt!
DSC_0484Aber es gab auch positve Erlebnisse, im einzigen Alkohollladen des Ortes wurde man prompt und diskret bedient, kein Upselling mit Safranschnaps und Sandelholzlikör, nur Bier!
Ich brachte die Zeit mit langen Strandspaziergängen rum, zum Baden war es zu kalt, unterhielt mich lange mit einer ekelhaften Riesenschleimqualle…

DSC_0493
Ergänzend sei angemerkt, dass ich orient-reiseerprobt und belastbar bin, aber Essaouira war echt die Härte. Meine irischer Saharareisegefährte Owen und seine schottische Süßmaus, die ich in Essaouira wieder traff, waren genauso abgegessen wie ich!

CIMG5679

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s