Schwarz-Rot-Gold?

Früher, also so etwa bis 2006, erkannte man Idioten unter anderem daran, dass sie sich und ihre Besitztümer in Schwarz-Rot-Gold schmückten.
Heute, es ist EM, sieht es bei mir auf Arbeit so aus wie im Büro der Jungen Union Tempelhof in den 80ern.
Ich hab mich dran gewöhnt, bin ja auch für Schland, aber  Schwarz-Rot-Gold flaggen? Nee, ich geh zwar zum Public Viewing, nicht zum ganz großen Deppentreff am Brandenburger Tor, mehr so im Kiez, und nicht in Schwarz-Rot-Gold!

Mein Freund P. hat mir ein  Schwarz-Rot-Gold-Pulswärmerle zum Spiel gegen Holland geschenkt, ich könnt’s nicht offen tragen, aber ich kann’s durch wickeln und rollen erträglich machen:

Dortmund, naja, ok, aber muss man nicht unbedingt flaggen.

Spanien, naja, ok, aber muss man nicht unbedingt flaggen.

Ah, Eintracht Frankfurt oder Rot-Schwarzer-Block -dass isses!

Wir brauchen keine Hausbesitzer,
denn die Häuser gehörn uns,
Wir brauchen keine Fabrikbesitzer,
die Fabriken gehörn uns.
Aus dem Weg Kapitalisten, 
die letzte Schlacht gewinnen wir. 
Schmeißt die Knarre weg Polizisten, 
Die rote Front und schwarze Front sind hier. 
Wir brauchen keinen starken Mann.
denn wir sind selber stark genug.
Wir wissen selber was zu tun ist,
unser Kopf ist groß genug.
Unser Kampf bedeutet Frieden
und wir bekämpfen euren Krieg.
Jede Schlacht die wir verlieren
bedeutet unseren nächsten Sieg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s