Strynø!

Seekajak, meine große Leidenschaft!


Pfingsten hat es endlich mal wieder geklappt, mit dem Reiseorganisator meines Vertrauens:
Von Hannover fuhren wir mit Kleinbus und Bootsanhänger gen Norden, quer durch Dänemark nach Rudkøpping auf Langeland, dann kurz mit der Fähre zur kleinen Insel Strynø, von Haustür zum Zelteingang in nur zwölf Stunden.

Wir nächtigten im Smakkecenter, einer Mischung aus Bootswerft, Museum, Campingplatz und Kulturzentrum.
Samstag dann eine Seetour nach Marstal auf Aerø. Gestern ein weiterer Trip nach Birkholm und zurück.

Das alles bei bestem Sonnenwetter, kaum Wind und somit ruhigem Meer.
Die kaputte Hand braucht noch ein wenig Kraft, aber ich bin im Prinzip fit für die Polarkreistour im August.
Abends gab’s immer satt Fleisch und Bier; die Leute warn halt so wie sie sind, viele Idioten, Weicheier und Vollfumpen – am besten Verstand ich mich mit zwei Lehrern aus Hamburg, absolute Zyniker, aber sie waren mir am nächsten.

20120528-201614.jpg

Advertisements

Ein Gedanke zu „Strynø!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s