Worscht und Musigg!

So verging die Woche mit B.such bei bestem Wetter in unzähligen Biergärten der Stadt.

Zum Abschluss am Sonntag brunchten wir im Meisterstück, es gab Worscht, Worscht und nochmal Worscht, Worscht bis zum abwinken, und dazu satt Hefeweizen – Worschbrunch halt!
Das Ambiente des nagelneuen Etablissements war leicht angedelt, aber durchaus stilvoll. Wir aßen 14 Gänge Worscht, serviert von wunderhübschen bewursteten Servierkräften, so war das…

Abends dann Hochkultur statt Esskultur, wir waren in der Philharmonie, es wurde die Schneekönigin gegeben. Ein Spitzen-Sinfonieorchester mit großem Chor, das Andersen Märchen vertont in drei Akten.

Ich bin stolz auf mich, habe B.such was geboten in der Woche!

Jetzt bin ich wieder alleine, abgespült hat sie aber noch, so ist das…

Der Kiez bereitet sich auf den 1. Mai vor, ohne mich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s